Herzlich Willkommen

Bergmühle Hotel und Mühlenrestaurant
 

Um uns herum. Im Sieben Seen Landschafts-Gebiet, das schönste Naturgebiet auf der Insel Usedom! 

 

Vom Hotel Bergmühle aus haben Sie die einmalige Gelegenheit, die Seenlandschaft auf der Insel Usedom zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden.

Zur Badestelle am Kleinen Krebssee gelangen Sie über Alt Sallenthin. Dort biegen Sie rechts in einen Feldweg ab. Am Ende des Feldweges gelangen Sie an das Ufergrundstück des zum Hotel Bergmühle gehörenden 1,5 Hektar großen Anwesens. Von dort können Sie über einen Waldweg am Ufer des Kleinen Krebssees zur Landstraße zwischen dem Kleinen und dem Großen Krebssee gelangen, um von dort aus rechts abbiegend über den Bergmühlenweg zum Hotel Bergmühle, vorbei am Aussichtsturm des Sieben-Seen-Blicks, zurückzukehren.

Sie können auch über die Landstraße, parallel zum Gothensee gegenüber dem Hotel Bergmühle, Richtung Alt Sallenthin und Benz zum Abzweig nach Reetzow wandern, mit dem Fahrrad oder Pkw fahren, um dann den Weg durch das Thurbruch, einer mit Kanälen trockengelegten Torflandschaft, einer der schönsten Gebiete auf der Insel Usedom, zu nehmen.

Weitere Wander- und Fahrradwege können Sie im Hotel Bergmühle erfragen.    

 

 

 

Die Bergmühle

 

Der Name verrät: Es ist ein historisches Fleckchen Usedom – und fast jeder Einheimische in den drei Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck kennt die Bergmühle. Das Hotel-Restaurant liegt am Rande des Seeheilbades Bansin im Ortsteil Neu-Sallenthin. Vom Hotel aus hat man einen herrlichen Ausblick über mehrere Seen bis hin zum Achterwasser und zur Ostsee. Nicht umsonst liegt das Hotel in unmittelbarer Nähe zum Sieben-Seen-Blick.

Radfahrer und Wanderer sind bei uns goldrichtig. Direkt am Haus starten herrliche Rad- und Wanderwege. Verlässt man die Bergmühle über den "Hinterausgang", beginnt direkt hinter der Gartenpforte unberührte Natur. Das Naturschutzgebiet am kleinen Krebssee und angrenzend um den Gothensee das größte Naturschutzgebiet auf Usedom mit dem Thurbruch.

Sagenhafte 42 Kilometern feinster Sandstrand säumen Usedoms Küste. Da befindet sich auch – trotz des Namens "Bergmühle" – der Strand in Nähe des Hotels. Rund 2500 Meter und man ist mitten am Bansiner Strand und hat die freie Wahl: Nach Osten hin mondänes Seebad mit Strandkörben, Bäderarchitektur und autofreier Standpromenade; nach Westen hin beginnt schon bald die Steilküste. Auch hier ein durchgängiger breiter Sandstrand, aber wegen fehlender Zufahrtswege für Autos ist hier deutlich weniger los. Der Strand vor der Bansiner Steilküste bietet mit seiner ruhigen und kuscheligen Atmosphäre eine ganz besondere Stimmung.

Erkunden Sie die Insel mal ohne Auto: Ob  Fahrräder, Kutsche oder Planwagen – wir haben alles im Programm. Und unser Nachbar der "Reiterhof am Krebssee" bietet vom Ponyführen über die Reitstunde bis hin zum Strandritt, was das Reiterherz begehrt.

Und wenn Sie doch nicht auf einen "motorisierten Untersatz" verzichten wollen: Von der nächsten Bushaltestelle "Bansin Dorf" – rund 500 Meter entfernt – fahren öffentliche Busse über Heringsdorf und Ahlbeck bis nach Swinemünde. Oder Sie starten mit der Usedomer Bäder-Bahn vom Bahnhof "Seebad Bansin": Nach Peenemünde, Zinnowitz, Ahlbeck oder über die polnische Grenze nach Swinemünde.